Unbekanntes Flugobjekt geistert durch die sozialen Netzwerke

phi

3.6.2019

Für die einen ist es ein Ufo, für die anderen die neueste Rakete der Welt: Dieses Bild kursiert seit dem Wochenende auf «Weibo».
Bild via Twitter

Erst eröffnen uns US-Navy-Piloten, dass Ufo-Sichtungen keine Seltenheit sind – und nun berichten auch Chinesen von unbekannten Flugobjekten. Extraterrestrisch dürfte das Ganze aber nicht sein.

Nachdem gerade Piloten der US Navy verraten haben, dass sie mehrfach auf UFO gestossen sind, ist das Reich der Mitte an der Reihe: Bürger aus mehreren Provinzen haben die Sichtung eines leuchtenden Objekts gemeldet, das mit einem glühenden Schweif über den Himmel gezogen ist. Die Berichte waren ab Sonntagmorgen auf den sozialen Netzwerken nachzulesen, schreibt die chinesische «Global Times».

Wer in dem erneuten Rapport eines unbekannten Flugobjekts nun den Beginn der biblischen Apokalypse sehen will oder sich auf die Ankunft der Marsianer vorbereitet, könnte jedoch enttäuscht werden. Es ist wahrscheinlich, dass ihnen die Volksbefreiungsarmee einen Strich durch die Rechnung macht. Das Militär hat offenbar am Samstag von 7 Uhr bis 13 Uhr und am Sonntag zwischen 2:30 Uhr und 12 Uhr am Morgen über dem Golf von Bohai Manöver abgehalten.

Das ist deshalb bekannt, weil die Behörden die Navigation in der Bucht zu jenem Zeitpunkt eingeschränkt hatten, so die «Global Times». Dass es sich bei der Sichtung um ein militärisches Objekt handelt, lässt der Zeitpunkt der ersten Berichte auf «Sina Weibo», dem chinesischen Twitter-Pendent, vermuten: Am Sonntagmorgen um 4 Uhr wurden dort erste Bilder des Objekts gepostet.

Myteriöse Wesen und Kreaturen:

Es ist denkbar, dass es sich um eine Sternschnuppe oder einen Flugkörper handelt, doch das Militär hat zu den Berichten keine Stellung genommen. Auch das spricht eigentlich für eine menschliche Erklärung des vermeintlich extraterrestrischen Ereignisses.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite