Wenn Tiere therapieren

Nun brauchen die vier Waschbären nur noch Namen

chhi, sda

22.6.2022 - 15:16

Jööh-Alarm: Zwei Waschbären im Tierpark Weihermätteli eingezogen

Jööh-Alarm: Zwei Waschbären im Tierpark Weihermätteli eingezogen

Vor wenigen Tagen konnten zwei Waschbären in die neu erstellte Waschbären-Anlage im Tierpark Weihermätteli in Liestal BL einziehen. Waschbären gelten als charmant, lustig anzusehen und spielerisch – sind aber wegen ihres Schadenpotenzials zum Abschuss freigegeben. Zu den zwei bereits eingezogenen Waschbären sollen zwei weitere dazukommen. Die Waschbären im Tierpark Weihermätteli sind alle männlich, kastriert, mit einem Chip versehen und haben bis jetzt noch keine Namen – Vorschläge können von den Besuchern eingereicht werden.

22.06.2022

Der Tierpark Weihermätteli bei der Psychiatrischen Klinik in Liestal BL hat seine neu errichtete Waschbärenanlage am Mittwoch offiziell eröffnet. Darin tummeln sich derzeit zwei Waschbären.

chhi, sda

22.6.2022 - 15:16

Der Tierpark hat die Bewilligung für insgesamt vier Waschbären vom Kanton erhalten, wie die Stiftung in einer Mitteilung schreibt. Die beiden Waschbären des Tierparks sind laut Mitteilung alle «männlich, kastriert und mit einem Chip versehen». Gesucht sind nun noch Namen für die Waschbären.

Die Waschbärenanlage sei grösser als gesetzlich vorgeschrieben, und sie sei mit einem elektrischen Zaun abgesichert, damit die Waschbären nicht ausbrechen können, heisst es in der Mitteilung. Waschbären sind Raubtiere und richten Schäden an, wenn sie in freier Natur leben. Sie sind Allesfresser und ernähren sich vor allem von Lebensmitteln auf dem Boden, wie Schnecken, Würmern und Insekten.

Der Tierpark wird von der Stiftung Weihermätteli getragen. Die Waschbärenanlage hat sie dank einem Legat einer Privatperson finanzieren können. Der Tierpark ist für alle Besucherinnen und Besucher zugänglich.

chhi, sda