Boeing büsst immer mehr Flugzeugbestellungen ein

sda/toko

14.4.2020

Boeing büsst in der Corona-Krise weitere Bestellungen ein.
Ted S. Warren/AP/dpa (Symbolbild)

Der US-Luftfahrtgigang Boeing war aufgrund der Probleme mit der 737 Max ohnehin angeschlagen. Durch die Corona-Krise büsst der Hersteller weitere Bestellungen ein.

Der angeschlagene US-Luftfahrtriese Boeing verliert in der Corona-Krise immer mehr 737-Max-Bestellungen. Im ersten Quartal wurden unterm Strich 314 Aufträge für den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Problemflieger storniert, wie der Konzern am Dienstag in Chicago mitteilte.



Insgesamt büsste Boeing bis Ende März 307 Flugzeugbestellungen ein, da immerhin einige neue Aufräge für andere Modelle reinkamen. Boeing ist wegen des 737-Max-Debakels bereits stark angeschlagen, die Coronavirus-Pandemie erschwert die Lage nun noch zusätzlich. An der Börse geriet die Aktie am Dienstag bislang weiter leicht unter Druck, während der Gesamtmarkt in die Höhe kletterte.


Bilder des Tages

Zurück zur Startseite