Bekleidung Zara-Mutter Inditex startet stark ins neue Geschäftsjahr

ls

7.6.2023 - 09:00

Der Bekleidungskonzern Inditex kann weiterhin der allgemeinen Konsumflaute trotzen. Umsatz und operatives Ergebnis der Zara-Mutter stiegen im ersten Geschäftsquartal bis Ende April kräftig. (Symbolbild)
Der Bekleidungskonzern Inditex kann weiterhin der allgemeinen Konsumflaute trotzen. Umsatz und operatives Ergebnis der Zara-Mutter stiegen im ersten Geschäftsquartal bis Ende April kräftig. (Symbolbild)
Keystone

Der Bekleidungskonzern Inditex kann weiterhin der allgemeinen Konsumflaute trotzen. Umsatz und operatives Ergebnis stiegen im ersten Geschäftsquartal bis Ende April kräftig, wie die Zara-Mutter am Mittwoch in Arteixo mitteilte.

7.6.2023 - 09:00

Neben Zara zählen die Marken Bershka, Massimo Dutti, Oysho, Pull & Bear, und Stradivarius zu dem spanischen Unternehmen. Den Erlös konnte Inditex in den drei Berichtsmonaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro steigen. Sämtliche Regionen hätten hierzu beigetragen, auch der Online-Handel entwickele sich «sehr zufriedenstellend».

Noch stärker als der Umsatz kletterte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) – hier betrug der Zuwachs 43 Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Euro. Allerdings hatte im vergangenen Jahr noch ein negativer Sondereffekt im Zusammenhang mit dem Rückzug aus dem Russland-Geschäft das Ergebnis belastet. Analysten hatten mit weniger Betriebsgewinn gerechnet. Unter dem Strich lag der Gewinn mit fast 1,2 Milliarden Euro um 54 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Auch im aktuellen zweiten Geschäftsquartal konnte Inditex bisher an den starken Lauf anknüpfen. Von Anfang Mai bis zum 4. Juni habe der Umsatz in den Filialen und im Online-Handel gerechnet zu konstanten Währungen um 16 Prozent angezogen, hiess es weiter.

ls