Mit Maske und Brille: So beschlagen die Gläser nicht 

tsha

1.7.2020 - 21:14

Gesichtsmaske und Brille – kein Problem, wenn man ein paar Tipps beachtet.
Bild: Keystone

Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr ist nun auch in der Schweiz Tatsache. Für Brillenträger kann das mühsam sein, weil die Maske die Brillengläser anlaufen lässt. Doch das muss nicht sein.

Nach langem Hin und Her hat der Bundesrat entschieden: Die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr kommt, und das schon ab Montag. «Mit der Maske schützen wir uns selber und unsere Mitmenschen», sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga bei der Vorstellung der neuen Regelung.

Dass Masken tatsächlich einen Schutz bieten, haben Studien immer wieder gezeigt. Das gilt auch für selbstgemachte Masken aus Stoff, wie ein Forscherteam der Florida Atlantic University herausgefunden hat. Die Masken, so das Ergebnis einer Laboruntersuchung, hielten Tröpfchen beim Niesen und Husten relativ stark zurück.

Dennoch: Vor allem Brillenträger haben in den letzten Monaten auch schlechte Erfahrungen mit den Mund-Nase-Bedeckungen gemacht. Denn die Brille beschlägt leicht, wenn man Gesichtsmaske trägt. Doch es gibt ein paar Tricks, die auch Brillenträgern das Leben mit Maske leichter machen.

Tragen Sie die Maske dicht

Setzen Sie die Maske so auf, dass sie möglichst eng anliegt. Dazu können Sie etwa den Drahtbügel, den viele Masken besitzen, fester an die Nase drücken. Oder Sie verkürzen die Bänder, die die Maske hinter den Ohren halten. 

Nutzen Sie ein Anti-Beschlag-Mittel

Eine einfache Methode ist die Verwendung eines Anti-Beschlag-Mittels. Dabei handelt es sich um Tropfen, die auf die Brille aufgetragen werden, oder spezielle Tücher, die mit einer Anti-Beschlag-Lösung versehen sind. Das Mittel verhindert bis zu 24 Stunden lang, dass die Brille beschlägt – vorausgesetzt, sie wird zwischendurch nicht gereinigt.

Alternativ können Sie die Gläser Ihrer Brille mit einer milden Seife, mit Rasierschaum oder Zahnpasta einreiben und anschliessend abspülen. Das hat einen ähnlichen Effekt. Aber Vorsicht: Wenn Sie dabei mit zu viel Kraft ans Werk gehen, können die Brillengläser Schaden nehmen oder sogar brechen!

Schlagen Sie die obere Kante der Maske nach innen

Dieser Trick funktioniert bei Stoffmasken meist nicht, bei Exemplaren aus Papier hingegen ganz leicht: Wenn Sie die obere Kante der Maske nach innen schlagen, verhindern Sie, dass die Atemluft die Brille erreicht und diese beschlägt. Achten Sie aber darauf, dass die Maske nicht zu weit nach oben rutscht – der Mund soll schliesslich weiterhin bedeckt bleiben.

Nähen Sie einen Pfeifenputzer an die Brille

Kleiner Draht, grosse Wirkung: Ein Pfeifenputzer, der am oberen Rand der Maske befestigt wird, kann ein Beschlagen der Brille effektiv verhindern. Denn er verhindert, dass die warme Atemluft zur Brille gelangt.

Befestigen Sie die Maske am Hinterkopf

Brillenträger stört oftmals nicht nur das Beschlagen der Brille; auch die Bänder, die die Maske im Gesicht halten, können nerven, wenn sie mit den Bügeln der Brille in Berührung kommen. Abhilfe schaffen Masken, die mit einer Schnur am Hinterkopf festgebunden werden.

«Bluewin»-Video-Tutorial: So vermeiden Sie Fehler beim Masken tragen

«Bluewin»-Video-Tutorial: So vermeiden Sie Fehler beim Masken tragen

Längst nicht jede Maske schützt gleich gut. Welches Modell Sie wann nutzen sollten und welche Fehler Sie beim Anziehen und Tragen unbedingt vermeiden müssen – jetzt im Video.

09.05.2020

Zurück zur Startseite