Strassenverkehr

77 Einsprachen gegen Verkehrsprojekt «Emmentalwärts»

sr, sda

1.2.2021 - 09:26

In der Burgdorfer Buchmatt, wo heute Autofahrer oft vor geschlossenen Bahnschranken warten, soll künftig die Strasse unter der Bahn hindurch führen.
In der Burgdorfer Buchmatt, wo heute Autofahrer oft vor geschlossenen Bahnschranken warten, soll künftig die Strasse unter der Bahn hindurch führen.
Keystone

Gegen das Verkehrsprojekt «Emmentalwärts» sind während der öffentlichen Auflage 77 Einsprachen eingegangen. Für die kantonale Bau- und Verkehrsdirektion liegt diese Zahl «im zu erwartenden Rahmen».

Wie sie am Montag mitteilte, werden die Einsprachen derzeit analysiert. Dann nimmt das kantonale Tiefbauamt mit den Einsprecherinnnen und Einsprechern Kontakt auf. Dies mit dem Ziel, einvernehmliche Lösungen zu finden.

Das Verkehrsprojekt «Emmentalwärts» sieht die Umfahrung von Oberburg und Hasle vor. In Burgdorf sind zwei Bahnunterführungen und Massnahmen zur Verkehrsverflüssigung geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 430 Millionen Franken.

Diese Mittel stammen aus dem kantonalen Fonds zur Abdeckung der Investitionsspitzen, aus regulären Strassenbaumitteln und aus dem Agglomerationsprogramm des Bundes. Frühestens im Jahr 2023 beginnen die Bauarbeiten. Mitte November legte der Kanton Bern das Projekt einen Monat lang öffentlich auf.

Zurück zur Startseite

sr, sda