Grosser Rat BE

Am Tag der Frauen lehnt Kantonsparlament Frauen-Initiative ab

hn, sda

8.3.2021 - 16:16

In Luzern marschierten Aktivistinnen am Montag anlässlich des Frauentags durch die Stadt. In Bern lehnte das Kantonsparlament eine Frauen-Initiative ab.
Keystone

Ausgerechnet am internationalen Tag der Frau hat das Berner Kantonsparlament einer parlamentarischen Initiative zugunsten der Frauen im Grossen Rat die vorläufige Unterstützung entzogen.

hn, sda

8.3.2021 - 16:16

Mit der parlamentarischen Initiative sollte eine bessere Frauenvertretung im Grossratspräsidium und in den Kommissionspräsidien angestrebt werden.

Die bürgerlichen Fraktionen stellten sich gegen das Anliegen, während Rotgrün dafür war.

GLP-Grossrat Hannes Zaugg machte deutlich, dass das Problem aus seiner Sicht viel tiefer liege, denn auch Junge, Ältere oder «Büezer» seien im Parlament untervertreten, nicht nur Frauen.

Niemand bestreite eine ausgeglichene Konkordanz auch hinsichtlich der Geschlechter, doppelte Beatrice Eichenberger (Mitte) nach. «Nur stimmt für uns die hier geforderte Lösung nicht.»

In der Pflicht seien vor allem die Parteien, die die Kandidatinnen und Kandidaten für die Präsidien nominierten, führte Eichenberger aus.

Die Frauenvertretung im Grossen Rat sei noch immer nicht repräsentativ, hiess es von sozialdemokratischer Seite. Und in den Leitungsgremien seien die Frauen erst recht untervertreten. Es bestehe darum Handlungsbedarf.

Bruno Vanoni von den Grünen sagte, die Initiative könnte der Stachel sein, um etwas zu bewegen.

Am Ende entzog das Parlament der Parlamentarischen Initiative die vorläufige Unterstützung mit 85 zu 65 Stimmen bei einer Enthaltung.

hn, sda