Kantonale Abstimmung

Ausdehnung der Sonntagsverkäufe kommt im März vors Volk

hn, sda

12.11.2020 - 09:15

Am 7. März 2021 wird im Kanton Bern aller Voraussicht nach über eine Ausweitung der Sonntagsverkäufe abgestimmt. (Symbolbild)
sda

Die Stimmberechtigten des Kantons Bern können am 7. März 2021 an der Urne über eine Ausdehnung von Sonntagsverkäufen entscheiden. Vorbehalten bleibt das Zustandekommen des Referendums, wie die Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte.

Gegen die entsprechende Änderung des Gesetzes über Handel und Gewerbe hat ein Referendumskomitee jüngst 17'842 beglaubigte Unterschriften eingereicht. Für das Zustandekommen eines kantonalen Referendums sind 10'000 Unterschriften nötig. Derzeit kontrolliert die Staatskanzlei die Unterschriften.

Federführend bei der Sammelkampagne war der Gewerkschaftsbund des Kantons Bern (GKB) sowie die vier im Kanton Bern aktiven Unia-Regionen, die diese in einer Mitteilung vom Freitag schreiben. Aktive Unterstützung erhielten sie von den Gewerkschaften syndicom, VPOD und Syna sowie von der SP, den Grünen Kanton Bern und der EVP. Auch die EDU und die Sonntagsallianz unterstützen das Referendum.

Der bernische Grosse Rat hatte in der Junisession einer Änderung des Handels- und Gewerbegesetzes zugestimmt und die Sonntagsverkäufe von zwei auf vier pro Jahr erhöht.

Zurück zur Startseite

hn, sda