Ausnahmetransport blockiert zweimal Autobahnen in Region Bern

sr, sda

9.11.2021 - 11:26

Die Autobahnverzweigung Schönbühl, wo die beiden Sondertransporte jeweils die A6 verlassen.
Keystone

Ein rund 90 Meter langer Ausnahmetransport durchquert in dieser und der kommenden Woche zweimal die Region Bern. In beiden Fällen werden deshalb nachts bei der Verzweigung Schönbühl und beim Anschluss Bern-Neufeld die Autobahnen A6 und A1 kurzzeitig gesperrt.

sr, sda

9.11.2021 - 11:26

Die erste Sperrung findet in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag statt, wie das Bundesamt für Strassen mitteilte. Ungefähr von 22 Uhr bis Mitternacht ist die Autobahn A6 zwischen dem Anschluss Lätti bei Münchenbuchsee und der Verzweigung Schönbühl in Fahrtrichtung Schönbühl gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Einige Stunden später, etwa von 3 bis 4 Uhr morgens, sind der A1-Anschluss Bern-Neufeld und der Neufeld-Autobahnzubringertunnel betroffen. Letzterer wird in beide Richtungen gesperrt, dazu auch die Ausfahrt vom Felsenauviadukt her.

In der kommenden Woche sind dieselben Abschnitte betroffen, wenn der zweite Ausnahmetransport die Region Bern durchquert. Die genauen Durchfahrtszeiten dieses zweiten Sondertransports werden noch bekanntgegeben.

Rückwärtsmanöver auf Autobahn

Wie Mediensprecher Mark Siegenthaler vom Bundesamt für Strassen auf Anfrage sagte, wird ein Stahlträger von Muttenz BL her quer durch die Schweiz etappenweise nach Aigle VD transportiert. Wegen der Dimensionen des Transports und seines Gewichts kann der Lastenzug gewisse Stellen der Autobahn nicht passieren.

Deshalb verlässt er in Schönbühl die Autobahn, um auf der Kantonsstrasse bis zum Anschluss Neufeld zu fahren, wo er über den Neufeldtunnel auf die Autobahn A1 gelangt.

Der Chauffeur des Sondertransports muss bei Schönbühl und beim Anschluss Neufeld verschiedene Rückwärtsmanöver durchführen, um die Bereiche passieren zu können. Deshalb braucht es die kurzzeitigen Sperrungen.

sr, sda