Freizeitanlagen

Berner Freibad Weyermannshaus rückt seiner Sanierung näher

SDA

16.4.2020 - 05:41

Das 1958 erbaute Berner Freibad Weyermannshaus ist seiner Sanierung wieder einen Schritt näher gerückt. Die Stimmberechtigten werden voraussichtlich im Herbst 2020 über einen entsprechenden Baukredit von 48 Millionen Franken abstimmen. Der Gemeinderat habe die Vorlage an den Stadtrat verabschiedet.

Dies teilte der Gemeinderat der Stadt Bern am Donnerstag in einer Medieninformation mit. Im Freibad Weyermannshaus fehlten eine standardisierte Wasseraufbereitung und die Badewasserqualität entspreche nicht den heutigen Vorgaben, hiess es. Zudem versickerte viel Badewasser. Aus diesen Gründen müssten das Freibad saniert und ein Wasseraufbereitungssystem erstellt werden.

Beginn der Bauarbeiten Ende 2020

Der Gemeinderat habe die Kreditvorlage zuhanden des Stadtrats verabschiedet. Die Stimmberechtigten werden, vorbehaltlich allfälliger Verzögerungen aufgrund der aktuellen Situation wegen des Coronavirus, im September 2020 darüber abstimmen. Bei Annahme der Vorlage im September 2020 beginnen laut dem Communiqué die Bauarbeiten Ende 2020 und dauern bis zum zweiten Quartal des Jahres 2022.

Während der Bauzeit bleibt das Freibad geschlossen. In Zusammenarbeit mit der Quartierkommission werde aber ein Ersatzangebot während der Schliessung geprüft, hiess es weiter. Diese Massnahmen werden separat über die laufende Rechnung finanziert. Die Wiedereröffnung des sanierten Freibades ist per Badesaison 2022 geplant.

Zurück zur Startseite

SDA