Statthalter-Wahlen

GLP schickt Claude Grosjean in Kampfwahl um Lerch-Nachfolge

pa, sda

25.2.2021 - 14:53

Claude Grosjean (glp) will erneut Regierungsstatthalter werden.
Claude Grosjean (glp) will erneut Regierungsstatthalter werden.
Keystone

Die Grünliberalen schicken erneut Claude Grosjean in die Kampfwahl um das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland. Damit sind bereits drei Kandidierende im Rennen um die Nachfolge des abtretenden Christoph Lerch (SP).

Die SP will das Amt mit der Berner Anwältin Ladina Kirchen verteidigen. Die FDP ihrerseits tritt mit der Könizer Juristin Tatijana Rothenbühler an. Die Wahlen für die Amtsperiode 2022 bis 2025 finden am 13. Juni statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am 29. August folgen.

GLP-Mann Grosjean hatte Amtsinhaber Christoph Lerch bereits bei den Wahlen 2017 herausgefordert, erzielt aber nur halb so viele Stimmen wie Lerch. Nun nimmt er einen neuen Anlauf. Der 46-jährige Fürsprecher wolle das Statthalteramt konsequent auf die Bedürfnisse der Bevölkerung und des Gewerbes ausrichten, teilte seine Partei am Donnerstag mit.

Dafür sei Grosjean der «ideale Kandidat», weil er weder der bürgerlichen Mehrheit im Kanton noch der städtischen rot-grünen Mehrheit verpflichtet sei. Grosjean arbeitet in einer Kaderfunktion bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung. Von 2009 bis 2019 gehörte er dem Berner Stadtparlament an, das er 2015 präsidierte.

Zurück zur Startseite

pa, sda