Lotteriefonds Kanton Bern spricht 2,9 Millionen für Entwicklungszusammenarbeit

miab, sda

11.7.2024 - 08:49

Der Kanton Bern unterstützt unter anderem ein Projekt zur Bekämpfung von Lepra in Indien. (Archivbild)
Der Kanton Bern unterstützt unter anderem ein Projekt zur Bekämpfung von Lepra in Indien. (Archivbild)
Keystone

Die Berner Regierung hat einen Beitrag in der Höhe von 2,9 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds für die Entwicklungszusammenarbeit im Ausland bewilligt. Die 21 unterstützten Projekte sollen Grundbedürfnisse sicherstellen und die Lebensbedingungen verbessern.

11.7.2024 - 08:49

Das Geld geht unter anderem an Projekte zur Bekämpfung und Behandlung von Lepraausbrüchen in der Demokratischen Republik Kongo und Indien, wie der Regierungsrat am Donnerstag in einer Mitteilung schrieb. Weitere Beiträge fliessen in die Gesundheitsversorgung in Äthiopien und ein Projekt in Burkina Faso, womit die Fruchtbarkeit von Böden nachhaltig wiederhergestellt werden soll.

miab, sda