Coronavirus – Bern

Keine «Solätte» in Burgdorf dieses Jahr

SDA

21.4.2020 - 10:53

Die Burgdorferinnen und Burgdorfer müssen in diesem Jahr auf ihr wichtigstes Stadtfest verzichten. Die Solennität, oder wie der Volksmund sagt «Solätte», fällt dem Coronavirus zum Opfer.

Die Durchführung sei aufgrund der vom Bundesrat verordneten Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht möglich, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Der Gemeinderat sage die «Solätte» mit grossem Bedauern, aber auch mit dem nötigen Respekt vor der Gesundheit der Bevölkerung ab, heisst es in der Mitteilung. Das Volksfest hätte am 29. Juni stattfinden sollen.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine «Solätte» abgesagt werden muss. 1918 fiel sie der grassierenden Spanischen Grippe zum Opfer, und 1920, vor genau hundert Jahren, musste sie aufgrund der ausgebrochenen Maul- und Klauenseuche gestrichen werden. Auch 1940 fand die «Solätte» nicht statt. Am 10. Mai wurden mit der zweiten Generalmobilmachung zusätzliche 700‘000 Soldaten einberufen, das war nicht der Moment, um Feste zu feiern.

Die Solennität in Burgdorf ist ein Schulfest mit Umzügen der Kinder durch die Stadt.

Zurück zur Startseite

SDA