Linke demonstrieren in Bern gegen die Massnahmenkritiker

zc, sda

16.10.2021 - 15:47

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag in Bern für Solidarität in der Corona-Krise demonstriert und die Massnahmengegner scharf kritisiert. «Schwurblis und Nazis zum Entgleisen bringen», hiess auf einem Transparent an der Spitze des Umzugs.

zc, sda

16.10.2021 - 15:47

Zur Demonstration aufgerufen hatte das neugegründete «Solidarische Bündnis Bern», das in den nächsten Wochen aktiv bleiben will. Die Kundgebung vom Samstag war nicht bewilligt. Die Polizei begleitete den Umzug durch die Innenstadt, schritt aber nicht ein. Die mehrheitlich jungen Teilnehmer trugen praktisch alle eine Maske.

Das linke Bündnis wollte ein Zeichen setzen gegen die aus seiner Sicht rechtsextrem geprägten Demonstrationen und Aktivitäten der letzten Monate. «In Bern haben wir zu lange geschwiegen und zugeschaut. Wir dürfen solche Aufmärsche nicht mehr unwidersprochen hinnehmen», hiess es auf einem Flugblatt.

Zugleich müsse die Linke «raus aus den Hinterzimmern» und eine eigene Antwort auf die aktuellen Massnahmen finden, die sowohl der pandemischen Lage Rechnung tragen als auch staats- und gesellschaftskritisch sein könnten.

zc, sda