Mehr Passagiere in den BSU-Bussen

SDA

3.4.2019 - 10:47

6,91 Millionen Fahrgäste sind im vergangenen Jahr in Bussen des Busbetriebs Solothurn und Umgebung (BSU) unterwegs gewesen. Das waren 90'000 oder 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auf die Passagierzahlen ausgewirkt haben sich laut einer Mitteilung des BSU vom Mittwoch die neuen Arbeitsplätze bei der Biogen in Luterbach: Die Linie 9 (Solothurn-Luterbach) verzeichnete 11 Prozent mehr Passagiere. Der Biotech-Konzern eröffnete in Luterbach eine biopharmazeutische Produktionsanlage mit rund 600 Arbeitsplätzen.

Gut die Hälfte aller Passagiere der BSU waren – wie in den Vorjahren auch – auf den Linien 1 (Oberdorf-Recherswil) sowie 5/7 (Solothurn Brühl–Aeschi–Niederönz/Inkwil–Herzogenbuchsee) unterwegs.

Zurück zur Startseite

SDA