Kriminalität

Razzia wegen illegaler Glücksspiele in zwei Berner Lokalen

pa, sda

16.11.2020 - 17:11

Bei der Razzia fand die Polizei Bargeld in der Höhe von 20'000 Franken. (Symbolbild)
sda

Bei einer Razzia in zwei Lokalen an der Stauffacherstrasse in Bern hat die Kantonspolizei am Samstagabend insgesamt 61 Personen kontrolliert. Ein Mann wurde vorübergehend festgenommen. Die Ermittler stellten 20'000 Franken Bargeld sowie Labtops und Spielautomaten sicher.

Die gezielte Aktion fand um zirka 22.00 Uhr im Rahmen eines seit einigen Monaten geführten Ermittlungsverfahrens wegen Verdachts auf Widerhandlungen gegen das Geldspielgesetz statt. Dies teilten die Berner Kantonspolizei und Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland am Montag mit.

Bei der Durchsuchung fand die Polizei im Untergeschoss des Industriegebäudes ein weiteres, mutmassliches Glücksspiel-Lokal. Im ersten Lokal wurden 10 Personen angehalten und kontrolliert, im zweiten Lokal 51 weitere Personen.

Einer der Angehaltenen wird verdächtigt, das erste Lokal betrieben zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen und am Sonntagnachmittag wieder auf freien Fuss gesetzt. Der 38-jährige Mann wird sich vor der Justiz verantworten müssen. Weitere Ermittlungen zur Klärung der einzelnen Rollen sind im Gange.

Alle angehaltenen Personen werden zudem wegen Widerhandlung gegen die Covid-19-Verordnung angezeigt. Laut Polizeiangaben wurden weder Masken getragen, noch Abstände eingehalten oder andere Sicherheitsvorkehrungen getroffen.

Zurück zur Startseite

pa, sda