Solothurn unterstützt schweizweit verschärfte Massnahmen

ga, sda

1.12.2021 - 16:35

Der Solothurner Regierungsrat stützt die vom Bundesrat vorgeschlagene Ausweitung der Maskenpflicht. (Symbolbild)
Keystone

Der Solothurner Regierungsrat stimmt den vom Bundesrat vorgeschlagenen verstärkten Massnahmen zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie weitgehend zu. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht auf private Veranstaltungen lehnt er jedoch ab.

ga, sda

1.12.2021 - 16:35

Unterstützt werde insbesondere die Ausweitung der Maskenpflicht für alle Innenbereiche von öffentlich zugänglichen Betrieben und Einrichtungen mit Zertifikatspflicht einschliesslich der zertifikatspflichtigen Veranstaltungen, teilte die Staatskanzlei Solothurn am Mittwoch mit.

Die Zertifikatspflicht solle auf öffentliche Veranstaltungen und die öffentlich zugänglichen Bereiche beschränkt werden. Eine erweiterte Zertifikatspflicht für private Veranstaltungen hält der Regierungsrat hingegen «nicht für praktikabel».

Für Sitzpflicht in Restaurants und Bars

Nicht einverstanden ist Regierungsrat nach eigenen Angaben auch mit der Aufhebung der bundesrechtlichen Kapazitätsbeschränkungen. Er erachtet die Voraussetzungen für Kapazitätsbeschränkungen durch den Bund weiterhin als gegeben.

Der Regierungsrat unterstützt eine Sitzpflicht in Innenbereichen für die Gastronomie. Auch den obligatorischen repetitiven Testungen an Schulen und der Beschränkung der Gültigkeitsdauer von Testzertifikaten steht der Regierungsrat positiv gegenüber.

ga, sda