Solothurner Arbeitslosenquote verharrt bei 2,9 Prozent

SDA

10.8.2020 - 09:45

Die wirtschaftlichen Aussichten bleiben gemäss Kanton Solothurn «gedämpft». Die Arbeitslosenquote stagnierte im Juli bei 2,9 Prozent. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Im Kanton Solothurn hat die Arbeitslosenquote Ende Juli wie im Vormonat 2,9 Prozent betragen. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen stieg um 27 auf 4393 Personen.

Der Anstieg sei auf die Zunahme bei den Schul- und Lehrabgängern zurückzuführen, teilte das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Montag mit. Die wirtschaftlichen Aussichten blieben gedämpft. Die Quote von 2,9 Prozent liegt unter dem Schweizer Mittelwert von 3,2 Prozent.

Die Zahl der registrierten Stellensuchenden stieg im Kanton Solothurn um 302 auf 7787 Personen. Die Quote erhöhte sich um 0,2 Punkte auf 5,0 Prozent. Ende Juli waren 854 offene Stellen gemeldet. Davon unterlagen 523 Stellen der Meldepflicht.

1,6 Millionen Ausfallstunden abgerechnet

Für den Monat Mai rechnete die Arbeitslosenversicherung im Kanton Solothurn 1'614'861 Ausfallstunden für 25'623 betroffene Arbeitnehmende in 2838 Betrieben ab.

Für Juli meldeten 875 Betriebe Kurzarbeit an. Im Vormonat hatte es 284 Anmeldungen gegeben. Betroffen könnten 11'643 Arbeitsplätze sein, wie das AWA weiter schreibt.

Zurück zur Startseite