Klimawandel

Stadt Bern testet hitzeresistente Baum-Arten

pa, sda

13.11.2020 - 11:11

Die Schützenmatte (oben im Bild) aus der Vogelperspektive.
sda

Die Stadt Bern testet auf der Schützenmatte verschiedene Baum-Arten. Im zehn Jahre dauernden Versuch soll klar werden, welche Bäume mit heissen Sommern und längeren Trockenphasen besser zurechtkommen.

Für den Test sei die Schützenmatte als «Hitzeinsel» in einer stark frequentierten Lage ideal, teilte der Berner Gemeinderat am Freitag mit. Er hat dafür einen Kredit von 187'000 Franken bewilligt. Ab kommender Woche werden Bäume aus der Balkanregion und weiteren europäischen Gebieten mit ähnlichem Klima gepflanzt.

Laut einer Studie der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften Zollikofen fehlt rund 20 Prozent des städtischen Baumbestandes die angesichts des Klimawandels nötige Toleranz. Auch Stadtgrün Bern stellte immer häufiger Schäden an den Bäumen fest.

Die Testbäume auf der Schützenmatte werden so gepflanzt, dass sie in Platzgestaltung integriert werden können. Falls nötig könnten die Bäume versetzt werden, hiess es weiter. Der Versuch habe keine Auswirkungen auf das aktuelle Parkplatzregime.

Zurück zur Startseite

pa, sda