Teenager flieht im Auto vor der Polizei

SDA

26.3.2020 - 09:50

Bei Rubigen verunfallte am Mittwoch ein jugendlicher Autofahrer, als er versuchte, einer Polizeikontrolle zu entkommen.
Source: Google Maps

Ein Jugendlicher hat am Mittwoch auf der Autobahn bei Rubigen versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Dabei verunfallte er.

Einer Polizeipatrouille fiel kurz vor 13 Uhr auf der Autobahn A6 zwischen Bern-Ostring und Muri in Auto mit unsicherer Fahrweise auf, wie die Jugendanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten.

Als die Patrouille dem Lenker zu verstehen gab, er solle dem Polizeiauto folgen, schien dieser zunächst zu gehorchen. Doch dann schwenkte der Jugendliche von der Autobahnausfahrt in Muri wieder zurück auf die Autobahn und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Thun.

Die Polizeipatrouille folgte dem Wagen. In Rubigen verliess der Jugendliche die Autobahn und fuhr an einer stehenden Fahrzeugkolonne vorbei. Dabei streifte er ein Fahrzeug.

Eine weitere Patrouille, die sich beim Kreisel an der Belpstrasse befand, versuchte das Auto zu stoppen. Als der Jugendliche versuchte, das Polizeiauto zu umfahren, kam es zur Steifkollision. Das flüchtende Auto kollidierte mit einem Kandelaber und einem parkierten Auto.

Der minderjährige Lenker und seine Beifahrerin konnten angehalten werden. Die Beifahrerin wurde durch eine Ambulanz zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Der jugendliche Lenker wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Zurück zur Startseite