Zentrum Bäregg erhält Zuschlag für Betreuung von UMA

8.11.2019 - 14:58, SDA

Minderjährige Asylsuchende kochen in einer Wohngemeinschaft des Zentrums Bäregg (Archivbild)
Source: KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Die Zentrum Bäregg GmbH erhält im Kanton Bern den Zuschlag für die Betreuung und Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender. In einer öffentlichen Ausschreibung setzte sich die das Zentrum Bäregg gegen zwei Mitbewerber durch.

Das Zentrum Bäregg hat schon bisher unbegleitete minderjährige Asylsuchende, sogenannte UMA, betreut. Nebst der finanziellen Organisation der Asylsozialhilfe bietet das Zentrum Begleitung, Betreuung, Wohnen und Tagesstruktur für die Betroffenen. Je nach Alter und Fähigkeiten besuchen die Kinder und Jugendlichen unterschiedliche Schulmodelle und werden auf die berufliche Integration vorbereitet.

Mit der öffentlichen Ausschreibung hat der Kanton Bern einen Leistungserbringer gesucht, der die operative Gesamtverantwortung übernimmt für die Betreuung, Unterbringung und Integration der jungen Asylsuchenden und Flüchtlinge. Die bernische Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) hat aufgrund vordefinierter Kriterien den Zuschlag erteilt.

Ausgewählt wurde das Zentrum Bäregg laut Mitteilung der GEF, weil es «hinsichtlich Preis und Qualität das beste Angebot eingereicht hatte». Neben dem Preis wurden auch die Konzepte für die Unterbringung, Betreuung und Förderung sowie für die berufliche Integration und die Vernetzung mit Wirtschaft und Gemeinden in die Überlegungen einbezogen.

Die Zentrum Bäregg GmbH wird die operative Gesamtverantwortung am 1. Juli 2020 übernehmen.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel