In Entlebuch zügelt die Gemeindeverwaltung

20.10.2019 - 15:35, SDA

In Entlebuch zieht die Gemeindeverwaltung aus dem alten Gemeindehaus in der Bodenmatt in das neue Dorfzentrum Marktplatz. Die Stimmberechtigten haben die Pläne des Gemeinderats knapp mit einem Ja-Stimmenanteil von 50,3 Prozent gutgeheissen.

Die Entlebucher sagten mit 686 zu 679 Stimmen ja zu einem Sonderkredit von 3,5 Millionen Franken. Die Stimmbeteiligung betrug 55,8 Prozent.

Die Gemeinderverwaltung ist heute in einem 1962 erstellten Gebäude in der Bodenmatt untergebracht. Der Gemeinderat will das Gebäude nicht zu sanieren, sondern die Verwaltung ins neue Dorfzentrum Marktplatz verlegen. Damit können in der Bodenmatt für das benachbarte Schulhaus auch günstige Schulräume geschaffen werden.

In einer zweiten Abstimmung hiessen die Stimmberechtigten eine Gemeindeinitiative mit 726 zu 638 Stimmen und damit mit einem Ja-Stimmenanteil von 53,2 Prozent gut. Das Begehren der SVP verlangte, dass über Bebauungs- und Zonenpläne von grosser Tragweite immer an der Urne abgestimmt wird.

Angestossen worden war die Gemeindeinitiative vom Bebauungsplan für das Dorfzentrum Marktplatz. Über diesen wurde, auf Beschluss der Gemeindeversammlung, an der Urne abgestimmt. Die SVP begründete ihre Initiative mit der Rechtssicherheit. Es müsse klar sein, dass über alle wichtigen Bebauungs- und Zonenpläne an der Urne entschieden werde. Der Gemeinderat stufte die Forderung der Initiative als unnötig ein.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel