Neue Regionalpolitik

Luzern will Chancen der Digitalisierung nutzen

SDA

28.4.2020 - 15:21

Das Kurhaus von Flühli: Vom neuen NRP-Programm soll auch der Tourismus profitieren. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Der Kanton Luzern will bei der Förderung von innovativen Projekten ein besonderes Augenmerk auf die Digitalisierung legen. Dies sieht die Vereinbarung zur Neuen Regionalpolitik (NRP) für die Jahre 2020 bis 2023 vor, die er mit dem Bund abgeschlossen hat.

In der neuen Periode stünden im Kanton Luzern 8,5 Millionen Franken für innovative NRP-Projekte zur Verfügung, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit. Zusätzlich könnten Darlehen im Umfang von 4,8 Millionen Franken an Entwicklungsinfrastrukturen gesprochen werden. Generell gelte, dass jeweils die Hälfte der Finanzbeiträge durch den Bund getragen werde.

Der Bund und die Kantone unterstützen seit 2008 im Rahmen des NRP-Förderprogramms die Entwicklung des ländlichen Raums. Das neue Umsetzungsprogramm orientiere sich an dem der Vorjahre, heisst es in der Mitteilung. Fokusthema sei die Digitalisierung. Von dieser könnten nicht nur der Tourismus, sondern auch die KMU profitieren.

Zurück zur Startseite

SDA