Luzerner Marques Architekten planen neues Lido von Weggis LU

rl, sda

14.7.2021 - 12:26

Ansicht des geplanten Lido-Hallenbades in Weggis LU.
Keystone

Der neue Bau des Hallenbads in der Lidoanlage von Weggis LU wird nach Plänen der Luzerner Marques Architekten AG gebaut. Vorgesehen sei eine filigrane Holzarchitektur, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit. Der Neubau werde geschickt mit der Umgebung verknüpft.

rl, sda

14.7.2021 - 12:26

Die Stimmberechtigten hatten vor einem Jahr grünes Licht für eine Erneuerung des Lidos und des Hallenbads gegeben. Die Gemeinde startete darauf einen Studienwettbewerb, den die Marques Architekten AG gewann. Diese hatte etwa in Luzern das Fussballstadion und in Basel den Messeturm gestaltet.

Das Lido von Weggis ist denkmalgeschützt und verfügt über einen alten Baumbestand. Die Integration des Neubaus sei «respektvoll, unaufgeregt und poetisch», teilte die Gemeinde mit.

Das Hallenbad, in das auch der Eingang zum Strandbad untergebracht wird, wurde 1969 in Betrieb genommen und wird vollständig ersetzt. Das 50 Jahre ältere Lido war das erste Freibad der Schweiz, in dem Frauen und Männer in der gleichen Anlage baden durften.

Für die Erneuerung der Anlage wurde ein Kostenrahmen von 16,9 Millionen Franken gesetzt.

rl, sda