2 Personen im Kanton Basel-Stadt an Folgen von Covid-19 verstorben

SDA

6.11.2020 - 14:59

In Basel-Stadt sind am Freitag zwei Todesfälle wegen Covid-19 vermeldet worden. Die Zahl der an einer Covid-19-Erkrankung verstorbenen Menschen steigt somit auf 56.

Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Männer im Alter von 88 und 92 Jahren. Beide litten an Vorerkrankungen, wie das Gesundheitsdepartement am Freitag in seinem zweiten Corona-Wochenbulletin mitteilte.

Ein Todesfall habe sich in einem Pflegeheim ereignet, die andere Person sei im Spital verstorben. Der letzte Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 war im Kanton Basel-Stadt am 29. August vermeldet worden.

Bei der Wohnbevölkerung sind am Freitag 63 neue Coronavirus-Fälle verzeichnet worden, 43 weniger als am Vortag. Damit sind im Kanton Basel-Stadt bisher insgesamt 3076 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

In Isolation befanden sich 796 Personen, 54 Personen weniger als am Vortag. 52 Personen mit Wohnsitz im Stadtkanton befinden sich wegen Covid-19 im Spital. Hinzu kommen 34 Auswärtige. Von den insgesamt 86 Personen, die sich wegen Covid-19 in Spital befinden, benötigen 15 Intensivpflege.

Nicht dringliche und planbare Operationen in Basel-Stadt seien in Absprache mit den Spitälern und dem Kanton Baselland zurückgefahren worden, heisst es weiter in der Mitteilung.

Der Engpass im Contact Tracing sei zudem grösstenteils beseitigt worden. Somit könnten auch wieder enge Kontaktpersonen von Infizierten telefonisch benachrichtigt werden.

Zurück zur Startseite

SDA