Wetter 40 Aargauer und Solothurner Feuerwehren stehen im Einsatz

ga, sda

24.6.2022 - 08:33

In den Kantonen Aargau und Solothurn standen wegen der heftigen Gewitter am Donnerstagabend zahlreiche Feuerwehren im Einsatz. (Symbobild)
In den Kantonen Aargau und Solothurn standen wegen der heftigen Gewitter am Donnerstagabend zahlreiche Feuerwehren im Einsatz. (Symbobild)
Keystone

Die heftigen Niederschläge am Donnerstagabend haben in den Kantonen Aargau und Solothurn zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. Es entstand Sachschaden. Personen erlitten keine Verletzungen.

24.6.2022 - 08:33

Zwischen 19.00 Uhr und 21.45 Uhr verzeichnete die Aargauer Notrufzentrale 34 Einsätze von Feuerwehren und Polizei, wie die Kantonspolizei Aargau am Freitag mitteilte. Im Einsatz standen die Feuerwehren vor allem wegen umgestürzter Bäumen und Baustellenabschrankungen.

Vom heftigen Gewitter war vor allem der Westaargau betroffen. 23 Feuerwehren standen im Einsatz.

Gewitter im Wasseramt

Im Kanton Solothurn gingen innerhalb weniger Stunden mehr als 130 Meldungen zu Wassereinbrüchen in Liegenschaften bei der Alarmzentrale ein, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte.

Die meisten Anrufe kamen aus dem Wasseramt. Das Zentrum war Recherswil mit mehr als 70 Meldungen. Es gab gemäss Polizeiangaben zahlreiche überschwemmte Keller. Die Feuerwehren standen im Dauereinsatz. Bei der Polizei gingen rund zwei Dutzend Meldungen über umgestürzte Bäume oder Baustellenabschrankungen ein.

ga, sda