An Covid-19 erkrankte Asylbewerber kommen wieder nach Frick AG

ga, sda

12.1.2022 - 15:59

Der Kanton Aargau nimmt die Corona-Isolierstation im Werkhof in Frick AG für erkrankte Asylsuchende am Donnerstag wieder in Betrieb. Wegen der raschen Zunahme von Covid-19-Infektionen sind die Isoliermöglichkeiten in den kantonalen Asylunterkünften gemäss Kanton ausgeschöpft.

ga, sda

12.1.2022 - 15:59

Der Betrieb erfolge im Einvernehmen mit dem Gemeinderat Frick sowie mit den bewährten Partnerorganisationen Polizei und Feuerwehr, teilte die Staatskanzlei Aargau am Mittwoch mit.

In Frick werden quarantäne- und isolierpflichtige Personen aus kantonalen Unterkünften im Asylbereich untergebracht. Die Kapazität reicht für höchstens 50 Personen gleichzeitig.

Die Bewohner werden gemäss Kanton rund um die Uhr betreut. Der Betrieb, die Gesundheitsversorgung und die Verpflegung seien durch die bisherigen bewährten Partner sichergestellt.

Die Corona-Isolierstation war zuerst im April 2020 in Betrieb genommen worden. Ende Mai war sie wieder geschlossen worden. Im Oktober 2020 wurde sie erneut eröffnet.

ga, sda