Arbeitslosenquote steigt in den beiden Basel um je 0,1 Prozentpunkt

ts, sda

8.2.2021 - 08:54

Die Zahl der Menschen, die sich in einem Arbeitsvermittlungszentrum beraten lassen müssen, ist auch in den beiden Basel weiter gestiegen. (Symbolbild)
Keystone

In den beiden Basel ist die Arbeitslosenquote im Januar weniger stark angestiegen als im landesweiten Schnitt. Mit einer Quote von 4,4 Prozent in Basel-Stadt und 2,9 Prozent in Baselland betrug das Plus je 0,1 Prozentpunkt. Schweizweit wurde dagegen ein Anstieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent registriert.

Im Kanton Basel-Stadt waren Ende Januar 4510 Menschen als arbeitslos registriert. Das sind 102 mehr als im Vormonat und 1165 mehr als im Vorjahresmonat, wie der am Montag veröffentlichten Statistik des Bundesamts für Staatswirtschaft (Seco) zur Lage auf dem Arbeitsmarkt zu entnehmen ist.

Im Kanton Basel-Landschaft ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen innerhalb eines Monats um 155 auf 4316 angestiegen. Gegenüber Januar 2020 wurde eine Zunahme um 1280 verzeichnet.

Die Zahl der Stellensuchenden ist im vergangenen Monat in beiden Kantonen gesunken – in Basel-Stadt um 59 auf 6745, in Baselland um 24 auf 7232. Gegenüber dem Vorjahresmonat wurde dagegen ein Anstieg um 1700 respektive 2066 Stellensuchende registriert. Offene Stellen waren in Basel-Stadt 1176 (+251) und in Baselland 1380 (477) gemeldet

Zurück zur Startseite

ts, sda