Baselland stimmt am 13. Februar 2022 über Klimaschutz ab

chhi, sda

19.10.2021 - 15:18

Der Sammlung von Unterschriften bei Initiativen sowie deren Behandlung im Parlament sollen im Baselbiet neu Fristen gesetzt werden (Symbolbild).
Keystone

Die Stimmbevölkerung im Kanton Basel-Landschaft stimmt am 13. Februar 2022 über Klimaschutz sowie über eine Zeitlimite bei unformulierten Initiativen ab. Die Baselbieter Regierung hat am Dienstag die entsprechenden Abstimmungsvorlagen auf diesen Termin festgelegt.

chhi, sda

19.10.2021 - 15:18

Zwei kantonale Vorlagen werden am 13. Februar 2022 zur Abstimmung kommen, wie die Baselbieter Regierung mitteilte. Zum einen wird über die Gesetzesinitiative zum Klimaschutz abgestimmt. Diese Initiative will die Ziele des Pariser Klimaabkommens in einem kantonalen Gesetz festschreiben. Der Landrat hat die Initiative zur Ablehnung empfohlen.

Zum anderen stimmt die Baselbieter Stimmbevölkerung darüber ab, ob auch unformulierte Initiativen eine Sammelfrist erhalten, wie es bei formulierten Initiativen schon der Fall ist.

Die Baselbieter Verfassung und das Gesetz sollen dahingehend geändert werden, dass jede unformulierte Initiative innerhalb von zwei Jahren zur Abstimmung kommen muss. Zudem wird der Zeitraum für eine Unterschriftensammlung auf maximal zweieinhalb Jahre begrenzt. Aktuell haben Initianten unbegrenzt viel Zeit, um die nötigen Unterschriften zu sammeln. Der Landrat hat empfohlen, der Teilrevision der Kantonsverfassung zuzustimmen.

chhi, sda