Basler Kontakt- und Anlaufstelle Dreispitz provisorisch geschlossen

SDA

26.3.2020 - 16:03

Wegen der Coronavirus-Epidemie hat in Basel bald nur noch die Kontakt- und Anlaufstelle für Menschen mit einer Suchtmittel-Abhängigkeit (K+A) am Riehenring geöffnet. Der derzeit noch betriebene Standort Dreispitz wird vorübergehend geschlossen.

Bereits in den vergangenen Tagen sei das das Angebot der K+A wegen der aktuellen Situation mit dem Coronavirus von zwei auf lediglich einen Standort reduziert worden, teilte das Basler Gesundheitsdepartement am Donnerstag mit. In den nächsten Tagen werde allerdings der Standort Dreispitz nicht mehr betrieben, sondern aus Platzgründen auf den Standort Riehenring gewechselt.

Um die hygienischen Vorgaben zu erfüllen, wird an der K+A Riehenring temporär ein Zelt aufgestellt Von einer Schliessung der K+A in der ausserordentlichen Lage sieht das Gesundheitsdepartement ab. Dies, damit die vulnerable Gruppe der schwer Drogenabhängigen weiterhin gesundheitlich überwacht werden könne.

Zurück zur Startseite