Gesundheitsversorgung

Basler Privatspitäler im zweiten Pandemiejahr im Aufwärtstrend

dosp, sda

14.2.2022 - 10:51

Die Basler Privatspitäler, dazu gehört auch die Klinik Rehab Basel, haben im zweiten Pandemiejahr 2021 wieder mehr Patientinnen und Patienten behandelt.
Keystone

Die sieben Basler Privatspitäler haben im vergangenen Jahr 26'745 Patientinnen und Patienten stationär behandelt. Das waren 1008 Personen mehr als im ersten Pandemiejahr 2020, das von Behandlungsverboten geprägt war.

dosp, sda

14.2.2022 - 10:51

Die Gesamtzahl der Pflegetage und -nächte betrug 221'744, wie die Basler Privatspitäler-Vereinigung am Montag mitteilte. Das waren 6301 mehr als noch im Jahr 2020. 119'540 Pflegetage entfielen auf den Akutbereich, 73'005 auf die Rehabilitation, 22'641 auf die Psychiatrie und 6558 auf die Palliativmedizin.

104'115 Pflegetage gingen auf Patientinnen und Patienten aus dem Kanton Basel-Stadt zurück und 72'258 Pflegetage auf solche aus Baselland. 34'557 Pflegetage wurden von Patientinnen und Patienten aus der übrigen Schweiz in Anspruch genommen und 10'814 von solchen aus dem Ausland. 72,3 Prozent der Pflegetage entfielen auf Allgemeinversicherte.

Der Privatspitäler-Vereinigung gehören das Adullam Spital, das Bethesda Spital, die Klinik Sonnenhalde Riehen, die Merian Iselin Klinik, das Palliativzentrum Hildegard, das REHAB Basel und das St. Claraspital an. Sie vereinigen zusammen 2848 Vollzeitstellen.

dosp, sda