Energie

Die IWB möchten Wasserstoff-Anlage in Birsfelden BL realisieren

yedu, sda

4.2.2021 - 10:45

Visualisierung der geplanten Wasserstoff-Produktionsanlage auf der Kraftwerkinsel Birsfelden BL.
Visualisierung der geplanten Wasserstoff-Produktionsanlage auf der Kraftwerkinsel Birsfelden BL.
Keystone

Auf der Kraftwerkinsel Birsfelden BL soll ein Elektrolyseur zur Wasserstoffproduktion realisiert werden. Die Industriellen Werke Basel (IWB) und die Fritz Meyer AG haben ein entsprechendes Baugesuch eingereicht und für die Umsetzung des Pilotprojekts das Joint Venture «greenH2 AG» gegründet.

Ziel des Ende Januar gegründeten Joint Venture sei die Herstellung und Verteilung von grünem Wasserstoff, teilten die IWB und der Mineralöl-Händler Fritz Meyer AG am Donnerstag mit.

Konkret sind für die 550 Quadratmeter grosse Produktionsanlage am östlichen Ende der Kraftwerkinsel in Birsfelden zwei Bauten vorgesehen. Der Spatenstich für die Anlage ist für den Herbst 2021 geplant, die Inbetriebnahme soll ein Jahr später erfolgen. Die Anlage soll rund 260 Tonnen Wasserstoff pro Jahr erzeugen.

Das Natur- und Freizeiterlebnis der Kraftwerksinsel in Birsfelden werde durch die Wasserstoffproduktion nicht beeinträchtigt, heisst es weiter in der Mitteilung.

Wie eine Sprecherin der IWB auf Anfrage sagte, wird für den Bau der Anlage mit Investitionen «im einstelligen Millionenbereich» gerechnet.

In der Anlage soll gemäss Mitteilung Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt werden. Der dazu notwendige Strom aus Wasserkraft komme direkt aus dem benachbarten Kraftwerk Birsfelden. Wasserstoff solle dereinst vor allem von Lastwagen mit Brennstoffzellenantrieb genutzt werden.

Zurück zur Startseite

yedu, sda