Trinkwasser

Fäkalbakterien im Trinkwasser von drei Baselbieter Gemeinden

SDA

2.11.2020 - 12:12

Das Trinkwasser von drei Baselbieter Gemeinden ist mit Fäkalbakterien kontaminiert und sollte deshalb abgekocht werden.
Das Trinkwasser von drei Baselbieter Gemeinden ist mit Fäkalbakterien kontaminiert und sollte deshalb abgekocht werden.
Source: KEYSTONE/AP/JENS MEYER

In Maisprach, Buus und Rickenbach ist das Trinkwasser mit Fäkalbakterien verschmutzt. Die Bevölkerung in diesen drei Baselbieter Gemeinden wird deshalb aufgefordert, das Wasser abzukochen.

Wie das Baselbieter Amt für Lebensmittelkontrollen und Veterinärwesen am Montag mitteilte, wurden die Bakterien mit der Bezeichnung Escherichia coli bei Messungen entdeckt. Die Trinkwassersysteme der drei Gemeinden werden nun gechlort und gespült.

Bis sämtliche Leitungen dekontaminiert sind, könne es mehrere Tage dauern, heisst es im Communiqué. Die Bevölkerung wird «dringend aufgefordert», das Leitungswasser während mindestens drei Minuten zu kochen. Dadurch würden fast alle Mikroorganismen abgetötet.

Abgekochtes Wasser solle auch fürs Zähneputzen und für das Spülen von Salat oder Gemüse verwendet werden, heisst es weiter. Für Babynahrung wird Mineralwasser empfohlen. Weil Fische selbst kleinste Mengen von Chlor nicht vertragen, solle zudem während der Chlorierungsphase Aquarien kein Wasser zugesetzt werden, raten die Behörden weiter.

Zurück zur Startseite

SDA