Internationaler Drogenring in St. Gallen aufgeflogen

SDA

26.6.2019 - 16:27

In einem längeren Ermittlungsverfahren hat die St. Galler Staatsanwaltschaft einen international tätigen Ring von Drogenhändlern ausgehoben. Es wurden Betäubungsmittel im Umfang von 26 Kilogramm sichergestellt, 31 Personen konnten festgenommen werden.

Die Ermittlungen begannen im Frühjahr 2018 mit mehreren Festnahmen von Drogenkurieren und der Sicherstellung von einigen Kilogramm Kokain in Deutschland und im Kanton St. Gallen. Es folgten umfangreiche Abklärungen mit mehreren Rechtshilfeersuchen der St. Galler Staatsanwaltschaft an Deutschland.

Die Kantonspolizei nahm im Verlauf des Verfahrens 24 Personen fest. Am Dienstag letzter Woche habe eine koordinierte Aktion mit dem Polizeipräsidium Duisburg stattgefunden, bei der zwei Männer in der Schweiz und drei Männer in Deutschland festgenommen worden seien, teilte die St. Galler Polizei am Mittwoch mit.

Insgesamt wurden 24 Kilogramm Kokain, ein Kilogramm Ecstasy-Tabletten und rund ein Kilogramm Amphetamin sichergestellt. Unter den insgesamt 31 festgenommenen Personen waren 27 Männer und 4 Frauen nigerianischer, italienischer, deutscher, eritreischer, polnischer, kamerunischer, bosnischer, montenegrinischer und schweizerischer Nationalität im Alter zwischen 19 und 46 Jahren.

Zurück zur Startseite

SDA