Ausweise

Kanton Aargau schafft ein neues Ausweiszentrum

ga, sda

23.11.2020 - 15:34

Der Kanton Aargau baut in Aarau sein Ausweiszentrum um. (Symobild)
Der Kanton Aargau baut in Aarau sein Ausweiszentrum um. (Symobild)
SDA

Der Kanton Aargau baut das Ausweiszentrum beim Bahnhof in Aarau aus. Vom nächsten Jahr an wird das Zentrum nicht nur für die schweizerischen Reisedokumente (Pass und Identitätskarte) zuständig sein, sondern auch für die biometrische Datenerfassung für die Ausländerausweise.

Aufgrund der Mengenausweitung im Bereich der Ausländerausweise von rund 18'500 biometrischen Erfassungen im vergangenen Jahr auf rund 55'000 ab dem Jahr 2022 sind grössere Umbauten notwendig. Das teilte das Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI) am Montag mit.

Diese Arbeiten würden in den kommenden Monaten ausgeführt. Es komme daher zu gewissen Einschränkungen im Kundenverkehr. Der Umbau sollte gemäss DVI bis Ende November 2021 abgeschlossen sein.

Ein Zentrum, zwei Eingänge

Derzeit werden im Aargau die schweizerischen Reisedokumente durch die Abteilung Register und Personenstand im Pass- und Patentamt bearbeitet. Die biometrischen Daten für Ausländerausweise werden vom das Amt für Migration und Integration bearbeitet.

Die beiden Bereiche befinden sich im gleichen Gebäude an der Bleichemattstrasse in Aarau. Es gibt jedoch einen Vordereingang (für Schweizer) und einen Eingang auf der Rückseite (für Nicht-Schweizer).

Neue Ausländerausweise in Kreditkartenformat lösen sämtliche papierformatigen Ausländerausweise ab. Zurzeit läuft die Umsetzung des Bundesprojekts «Ablösung der Ausländerausweise in Papierform durch Ausweise im Kreditkartenformat (PA19)».

Im Zusammenhang mit diesen Änderungen wurden gemäss DVI «Optimierungen in der Aufgabenerfüllung» geprüft. Die Konsequenz: Mit der Schaffung des Ausweiszentrums kann eine Stelle eingespart werden.

Zurück zur Startseite

ga, sda