Massentest in Primarschule Niederdorf BL ergibt vier neue Fälle

yedu, sda

3.2.2021 - 16:46

In Niederdorf BL wurden rund 130 Primarschüler und 20 Lehrkräfte zum Speicheltest aufgeboten. (Themenbild)
Keystone

Im Rahmen eines Massentests von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrpersonen der Primarschule in Niederdorf BL sind vier weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden – drei davon mit einer mutierten Variante des Virus. Betroffen sind eine Lehrperson und drei Kinder zweier Kindergärten.

Der Ansteckungsfokus kann auf die beiden Kindergartenklassen eingegrenzt werden, wie der Kantonale Krisenstab am Mittwoch mitteilte. Diese beiden Klassen befänden sich bereits seit dem 27. Januar in Quarantäne.

Getestet wurden am Montag rund 130 Kinder und 20 Lehrpersonen in der Primarstufe. Dies nachdem letzten Samstag Kinder der Primarschule und deren Eltern positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Gemäss Mitteilung hatten sich alle sieben Erwachsenen, darunter Eltern und Grosseltern, welche vergangene Woche getestet worden waren, mit dem mutierten Virus angesteckt. Bei zwei der drei positiv getesteten Kindern war ebenfalls die Mutation nachgewiesen worden.

Die Quarantäne für alle Schülerinnen und Schüler der Primarschule Niederdorf endet am 5. Februar – zeitgleich mit der Quarantäne der Kinderkartenkinder.

Zurück zur Startseite

yedu, sda