Matrose durch gelöstes Tau am Rheinhafen lebensgefährlich verletzt

SDA

1.8.2019 - 13:51

Am Rheinhafen in Basel ist am Mittwochnachmittag ein 31-jähriger Matrose während seiner Arbeit auf einem Frachtschiff schwer verletzt worden. Ein Ankertau löste sich beim Anlegen des Schiffes und schleuderte dem Matrosen an den Kopf.

Der 31-Jährige wurde daraufhin in die Notfallstation gebracht und notfallmässig operiert, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Donnerstag mitteilte. Die Unfallursache ist in Abklärung.

Zurück zur Startseite

SDA