Selbstunfall nach Fahrerflucht in Mumpf AG

SDA

17.10.2020 - 11:36

Nach der Fahrerflucht raste der 30-jährige auf dem Rastplatz Mumpf in eine Rampe vor der Toilettenanlage.
Source: Kantonspolizei Aargau

Nach einer Kollision auf der A3 hat ein 30-jähriger Autofahrer in der Nacht auf Samstag die Flucht ergriffen. Er fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit auf den Rastplatz Mumpf, verlor dort die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in eine Rampe. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt.

Der Autofahrer war um drei Uhr auf der A3 in Richtung Zürich unterwegs, wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilte. Er kollidierte dabei mit einem in die gleiche Richtung fahrenden Auto. Dieses prallte in die Mittelleitplanke und blieb stehen.

Der 30-jährige hingegen fuhr weiter und verursachte danach auf dem Rastplatz den Selbstunfall. Er musste den Führerausweis abgeben. Wegen Verdachts auf Fahren unter Alkoholeinfluss eröffnete die Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung. An den Fahrzeugen und an der Mittelleitplanke entstand ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Zurück zur Startseite