Stromproduktion Kernkraftwerk Gösgen 6,5 Stunden unterbrochen

SDA

19.10.2020 - 21:36

Die Stromproduktion des Kernkraftwerks Gösgen (KKG) wurde am Mittwochnachmittag von kurz vor 15 Uhr bis 21.15 Uhr unterbrochen. Der Grund dafür war das fehlerhafte Schliessen einer Armatur in einem Kühlkreislauf.

Die Anlage reagierte darauf mit einer automatischen Abschaltung des Reaktors. Das Ereignis habe keine Auswirkungen auf die Umwelt gehabt und die Anlage befinde sich in sicherem Zustand, teilte das KKG am Montagabend mit. Die Aufsichtsbehörde Ensi sei umgehend über das Ereignis informiert worden.

Nach Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Betriebssysteme und der Freigabe der Ensi wurde die Anlage wieder angefahren und um 21:15 Uhr mit dem Netz synchronisiert. Die Leistung wurde im weiteren Verlauf kontinuierlich auf 100 Prozent gesteigert.

Zurück zur Startseite