Suchaktion am Rhein bei Basel ohne Erfolg beendet

su, sda

30.1.2021 - 17:27

Absperrband am Rheinufer in Basel. Am Rhein haben Polizisten und Feuerwehrleute am Samstag erfolglos nach einer Person gesucht, die reglos im Wasser treibend gesehen worden war.
Keystone

Feuerwehrleute und Polizisten aus Basel und dem benachbarten Deutschland haben am Samstag nach einer Person gesucht, die im Rhein treibend gesichtet worden war. Am Mittag wurde die Suche ohne Erfolg abgebrochen.

Kurz vor 10.30 Uhr war der regungslos im Wasser treibende Körper beim Naturbad Riehen entdeckt und den Blaulichtorganisationen gemeldet worden, wie das Baselstädter Justiz- und Sicherheitsdepartement mitteilte. Umgehend wurde die Suche aufgenommen, auch eine Drohne wurde eingesetzt. Doch konnte die Person nicht mehr gefunden und geborgen werden.

Wo und wann die Person in den Fluss gelangte, stand am Samstag nicht fest. Auch die Identität der Person war nicht bekannt. Untersuchungen waren im Gang. Die Kantonspolizei Basel-Stadt forderte die Bevölkerung auf, gerade bei Hochwasser Abstand zu Fliessgewässern zu halten und deren Kraft nicht zu unterschätzen.

Zurück zur Startseite

su, sda