Übermüdet am Steuer: Zwei Unfälle auf Autobahn

17.5.2018 - 10:48, SDA

Der Unfallwagen bei Oberentfelden AG.
Kapo AG

Zwei übermüdete Autofahrende haben auf der Autobahn im Aargau Verkehrsunfälle verursacht. Es blieb bei Blechschäden. Der 45-jährige Lenker und die 22-jährige Lenkerin mussten den Führerausweis vorläufig abgeben.

Der 45-Jährige sah in der Nacht auf Donnerstag kurz vor 1 Uhr auf der Autobahn A1 bei Oberentfelden AG ein vorausfahrendes Auto mit Anhänger zu spät.

Im letzten Moment wich er gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei aus, streifte dabei jedoch den Anhänger. Sein Auto prallte danach schleudernd gegen die mittlere Leitplanke.

Die 22-Jährige war am Mittwochmorgen auf der Autobahn A2 bei Strengelbach am Steuer eingenickt. Sie verlor die Herrschaft über ihren Wagen, der danach gegen die Leitplanke prallte.

Am Auto sowie an der Leitplanke entstand beträchtlicher Schaden. Weil ein Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel