Zwei neue Covid-19-Todesfälle – Keine Neuinfektionen in Basel

SDA

21.4.2020 - 11:15

Das Basler Gesundheitsdepartement vermeldet zwei neue Todesfälle in Folge einer Covid-19-Erkrankung. Gleichzeitig ist aber keine Neuinfektion registriert worden.

Die beiden Verstorbenen, ein Mann und eine Frau im Alter von 80 und 86 Jahren, gehörten laut der Mitteilung des Gesundheitsdepartements vom Dienstag der Risikogruppe betagter Menschen mit Vorerkrankungen an. Die Zahl der Covid-19-Toten ist damit auf 44 angestiegen.

Von Montag auf Dienstag wurde in Basel keine Neuinfektion mit dem Coronavirus registriert. Die Gesamtzahl der im Kanton wohnhaften Infizierten verharrte entsprechend auf 933 Fällen. 781 Personen der positiv Getesteten und damit mehr als achtzig Prozent sind wieder genesen. Das sind elf Genesene mehr als noch am Vortag.

Der Basler Kantonsarzt wertet die Entwicklung als «erfreuliches Zeichen». Die ergriffenen Massnahmen zeigten somit messbar eine Wirkung, lässt er sich in der Medienmitteilung zitieren. Man müsse sich jedoch bewusst sein, dass wichtige weitere Etappen bevorstünden, bevor vollständige Entwarnung gegeben werden könne.

Aktuell befinden sich 35 Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Basel-Stadt aufgrund einer Coronavirus-Infektion in Spitalpflege. Neun Personen benötigen Intensivpflege.

Zurück zur Startseite

SDA