Zwei Verletzte bei Selbstunfall mit geklautem Auto in Allschwil BL

SDA

24.12.2018 - 12:44

Bei einem Selbstunfall mit einem gestohlenen Auto sind am frühen Montagmorgen in Allschwil zwei Männer verletzt worden. Sie fuhren auf der Baselstrasse in Richtung Dorf, als der Wagen etwa auf der Höhe Binningerstrasse in eine Gartenmauer krachte.

Zum Unfall kam es gegen 3.30 Uhr vor der Liegenschaft Nummer 47, wie die Polizei mitteilte: Das Auto streifte mit dem rechten Vorderrad in einer leichten Linkskurve den Trottoirrand, überquerte darauf das Trottoir und prallte schliesslich bei einer Treppenecke frontal in die Mauer.

Durch den heftigen Aufprall wurden die Männer - zwei Schweizer im Alter von 23 und 24 Jahren - mittelschwer verletzt. Den einen traf die Sanität vor Ort an und brachte ihn ins Spital. Der Andere machte sich erst aus dem Staub und ging zu Bekannten. Von dort brachte ihn dann aber jemand wegen seiner Verletzungen doch ins Spital.

Noch sind diverse Fragen zu klären, unter anderem, wo das Auto mit Zuger Kontrollschildern gestohlen worden war. Laut einem Polizeisprecher ist der eine Mann in der Region wohnhaft, der andere in der Innerschweiz. Unklar sei auch, wer den Wagen gelenkt hatte.

Weil aus dem schwer beschädigten Auto Öl auslief, musste die Feuerwehr anrücken und die Fahrbahn reinigen. Die Baselstrasse war zeitweise gesperrt. Ermittlungen laufen.

Zurück zur Startseite

SDA