Bahnunfall

Albulalinie der RhB nach Entgleisung wieder in Betrieb

SDA

5.11.2019 - 12:05

Die Rhätische Bahn (RhB) gibt die Albulalinie am Dienstagnachmittag wieder frei für den fahrplanmässigen Zugverkehr ins Engadin. Am Montag waren beim Bahnhof Bonaduz drei Güterwagen aus den Schienen gesprungen.

Wegen des Unfalls, bei dem keine Personen zu Schaden kamen, war der Streckenabschnitt zwischen Reichenau-Tamins und Thusis gesperrt. Ersatzbusse beförderten die Bahnpassagiere während der Dauer des Unterbruchs. Am Dienstag teilte die RhB mit, der blockierte Streckenabschnitt könne um 16 Uhr wieder für den Zugverkehr freigegeben werden.

Die Räumungs- und Instandstellungsarbeiten am Bahnhof Bonaduz seien gut vorangekommen. Die drei aus den Schienen gesprungenen Wagen hätten noch in der Nacht aufgegleist und weggebracht werden können.

Die drei Wagen waren am Montag kurz nach 16 Uhr entgleist. Zwei mit Schotter beladene Wagen kippten ganz um, ein Flachwagen halbwegs. Ein Fahrleitungsmast und die Fahrleitung wurden beschädigt. Die Unfallursache ist unklar.

Zurück zur Startseite

SDA