Alle drei Glarner Gemeinden in den schwarzen Zahlen

SDA

13.5.2019 - 12:21

Alle drei Glarner Gemeinden haben im vergangenen Jahr schwarze Zahlen in den Jahresrechnungen schreiben können. Als letzte publizierte Glarus Süd am Montag ihr Ergebnis.

Unter dem Strich schaute in Glarus Süd ein Ertragsüberschuss von 311'400 Franken heraus, resultierend aus 55,5 Millionen Franken Aufwand und 55,8 Millionen Franken Ertrag. Das Budget sah noch einen Aufwandüberschuss von 2,5 Millionen Franken vor.

Besonders der Steuerertrag sei um 1,65 Millionen Franken höher ausgefallen, schrieb die Gemeinde. Hinzu gekommen seien tiefere Abschreibungen. Zum guten Ergebnis beigetragen habe schliesslich auch die Kostendisziplin von Kadern und Mitarbeitenden.

Glarus Nord schrieb in der Jahresrechnung 2018 bei 75 Millionen Franken Einnahmen einen Ertragsüberschuss von 107'000 Franken. Die Jahresrechnung der Gemeinde Glarus schloss mit einem Ertragsüberschuss von 534'000 Franken bei Einnahmen von knapp 53 Millionen Franken.

Zurück zur Startseite

SDA