Coronavirus – Schweiz

An Thurgauer Mittelschulen finden Abschlussprüfungen statt

SDA

23.4.2020 - 14:31

Die Thurgauer Mittelschulen werden die schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfungen wie geplant ab dem 8. Juni durchführen. Dies hat das Departement für Erziehung und Kultur entschieden.

Die gymnasialen Maturitätsprüfungen fänden «vorbehältlich anderer Entscheide des Bundesrates» wie vorgesehen schriftlich und mündlich statt, heisst es in der Mitteilung der Thurgauer Staatskanzlei vom Donnerstag. Das Gleiche gelte für die Abschlussprüfungen für den Fachmittelschulausweis und die Fachmaturität.

Noch offen sei, ob auch die Prüfungen für die Berufsmaturität stattfinden werden. Dies entscheide das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) bis spätestens Anfang Mai.

Bei den Anforderungen werde auf die spezielle Situation mit dem Fernunterricht Rücksicht genommen. Die bundesrätlichen Vorgaben zur Eindämmung der Pandemie würden eingehalten.

Im Hinblick auf das künftige Studium an universitären Hochschulen und Fachhochschulen erscheine es richtig, die Ausbildung an der Mittelschule mit den entsprechenden Abschlussprüfungen abzuschliessen, heisst es in der Mitteilung.

Zurück zur Startseite

SDA