Argentinier rast mit 110 Stundenkilometern durch Bündner Bergdorf

7.12.2018 - 14:30, SDA

Ein Argentinier ist am Donnerstag mit einem Porsche mit 110 Stundenkilometern durch Casaccia im Bündner Südtal Bergell gerast. Die Polizei stoppte ihn kurz darauf im Oberengadin und konfiszierte seinen Wagen.

Zudem musste der in den USA wohnhafte 61-Jährige ein Depositum von 6000 Franken leisten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Auch wurde sein Führerausweis aberkannt.

Der Mann gilt offiziell als Raser, weil er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 50 km/h überschritt. Die Limite im Bergdorf liegt bei 50 Stundenkilometern.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel