Coronavirus – Schweiz

Auch Ausserrhoden will eine schnellere Öffnung der Geschäfte

SDA

22.4.2020 - 10:35

Wie andere Kantonsregierungen will auch der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden eine raschere Öffnung der Geschäfte. Diese Forderung hat er dem Bundesrat in einem Brief mitgeteilt und nun den Inhalt des Schreibens in einer Medienmitteilung veröffentlicht.

Die Sortimentsbeschränkungen in Lebensmittelläden, die teilweise ab dem 27. April aufgehoben werden, könne in den Augen des Regierungsrates wettbewerbsverzerrende Folgen haben, heisst es in der Mitteilung der Kantonskanzlei vom Mittwoch.

Der Regierungsrat fordere vom Bundesrat, dass diejenigen Geschäfte und Läden, die die geltenden Hygiene- und Abstandvorschriften einhalten könnten, «so schnell als möglich wieder geöffnet werden». Im Fokus solle nicht das Sortiment, sondern die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften stehen.

In der bundesrätlichen Lockerungsstrategie fehle zudem eine Perspektive für die Gastronomie und den Tourismus. Der Regierungsrat verlange möglichst bald einen Fahrplan für das Gastgewerbe und den Tourismus.

Zurück zur Startseite

SDA