Auto bei Selbstunfall aufs Dach überschlagen

SDA

26.5.2019 - 12:56

Ein 55-jähriger Autofahrer hat sich am frühen Sonntagmorgen nach einem Selbstunfall zu Fuss vom Unfallort entfernt. Die Polizei traf ihn zu Hause an. Im Spital wurde eine Gehirnerschütterung diagnostiziert.
Source: Kantonspolizei Thurgau

Ein alkoholisierter Autofahrer hat sich in Wilen bei Wil TG nach einem Selbstunfall vom Unfallort entfernt, nachdem sich sein Auto aufs Dach überschlagen hatte. Als er sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen musste, wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt.

Gemäss Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau hatte der 55-jährige Schweizer gegen 2.30 Uhr die Kontrolle über sein Auto verloren, wie aus einer Mitteilung vom Sonntag hervorgeht. Das Auto sei neben die Fahrbahn geraten, mit einem Stein kollidiert und habe sich anschliessend auf das Dach überschlagen.

Der Autofahrer habe sich selber aus dem Auto befreien können. Als eine Drittperson die Polizei informierte, habe er den Unfallort zu Fuss verlassen. Er konnte laut der Polizei später zu Hause angetroffen werden.

Weil Atemlufttests Ergebnisse von rund 0,5 Milligramm Alkohol pro Liter ergaben, was rund einem Promille Blutalkoholgehalt entspricht, sei er im Auftrag der Staatsanwaltschaft für eine Blut- und Urinprobe ins Spital gebracht worden. Dort wurde festgestellt, dass er sich beim Selbstunfall eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, wie die Polizei weiter schreibt.

Zurück zur Startseite

SDA