Bündner Energiekonzern Repower verdreifacht den Reingewinn

SDA

7.4.2020 - 09:52

Der Bündner Energiekonzern Repower hat den Reingewinn 2019 gegenüber dem Vorjahr auf 50 Millionen Franken verdreifacht. Den Aktionären wird eine Dividende in Aussicht gestellt.

Auch der operative Gewinn (Ebit) fiel mit 65 Millionen Franken um 84 Prozent höher aus als im Vorjahr, wie der Konzern mit Sitz in Poschiavo am Dienstag bekannt gab. Massgeblich zum guten Ergebnis trug der Markt in Italien bei. Mit einem Ebit von 51 Millionen Franken erreichte Repower Italien das bisher beste Ergebnis.

In der Schweiz wirkte sich positiv die verbesserte Hydroproduktion aus. Die Wasserkraftproduktion aus eigenen Anlagen erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr sowie im Vergleich zum langjährigen Mittel.

Ausserdem konnten die Dienstleistungen für Dritte markant gesteigert werden. Das Auftragsvolumen im technischen Bereich lag bei über 20 Millionen Franken, was einer Steigerung um 50 Prozent entspricht.

Über 100 Millionen Cashflow

Der operative Cashflow kletterte um 87 Prozent auf 103 Millionen Franken. Er übersteigt damit die getätigten Investitionen mehrfach, wie Repower schrieb.

Der Gesamtumsatz von 1,9 Milliarden Franken liegt um 7,3 Prozent unter jenem des Vorjahres. Als Hauptgründe nennt der Konzern leicht geringere Umsätze im Energiehandel in der Schweiz und in Italien. In Italien hatte der Wechselkurs zum Euro einen negativen Effekt.

Die Aktionäre sollen eine Dividende von 2,50 Franken je Wertpapier erhalten. Diesen Antrag will der Verwaltungsrat der Generalversammlung stellen. Geld an die Aktionäre ausschütten kann der Stromkonzern zum zweiten Mal in Folge aufgrund des guten Jahresergebnisses sowie dank starker Kapitalstruktur und Liquidität.

Weiter gab Repower am Dienstag die bislang grösste Erneuerungsinvestition bekannt. 150 Millionen Franken will der Konzern in den nächsten drei Jahren in die Werke im Puschlav investieren. Für den Ausbau und Unterhalt des Verteilnetzes flossen letztes Geschäftsjahr knapp 29 Millionen Franken.

Zurück zur Startseite

SDA